Fahrradsternfahrt Hamburg 2022

Schön, dass ihr dabei wart! Wir sind voraussichtlich am 18. Juni 2023 wieder unterwegs — dann hoffentlich auch wieder mit der traditionellen Runde über die Köhlbrandbrücke.


Die Fahrradsternfahrt wird unterstützt von

Logo des ADFC
Greenpeace-Logo
Logo der Kirche für Klima, dem Umwelt- und Klimaschutzbüro der Nordkirche
Logo des Naturschutzbundes NABU
Logo des Kommunikationswerks der Evangelisch-Lutherischen Kirchen in Norddeutschland
Logo der Sparda-Bank
Logo des UmweltHaus am Schüberg, Kirchenkreis Hamburg-Ost
Logo des ökologischen Verkehrsclubs VCD, Landesverband Nord
Logo der Naturfreunde Hamburg
Logo des Bundes für Umwelt und Naturschutz in Deutschland


Die Fahrradsternfahrt wird unterstützt von

Logo des ADFC
Greenpeace-Logo
Logo der Kirche für Klima, dem Umwelt- und Klimaschutzbüro der Nordkirche
Logo des Naturschutzbundes NABU
Logo des Kommunikationswerks der Evangelisch-Lutherischen Kirchen in Norddeutschland
Logo der Sparda-Bank
Logo des UmweltHaus am Schüberg, Kirchenkreis Hamburg-Ost
Logo des ökologischen Verkehrsclubs VCD, Landesverband Nord
Logo der Naturfreunde Hamburg
Logo des Bundes für Umwelt und Naturschutz in Deutschland

Von über 70 Startpunkten im norddeutschen Raum brechen wir am Sonntag, den 19. Juni 2022, mit tausenden Radfahrer*innen zur Hamburger Fahrradsternfahrt in die Hamburger Innenstadt auf. Unsere Routen führen mit Polizeibegleitung über für uns gesperrte Hauptverkehrsstraßen, die Routen südlich der Elbe fahren wie gewohnt ein Stück auf der Autobahn 255 über die Elbe.

Aufgrund der Corona-Pandemie fallen auch in diesem Sommer leider die beliebte Fahrt über die Köhlbrandbrücke sowie die zentrale Abschlusskundgebung auf dem Rathausmarkt aus — stattdessen fahren wir nach Ankunft auf dem Hamburger Stadtgebiet eine Runde über den Ring 2. Darum haben sich auch einige Startzeiten und -punkte geändert. Bitte überprüfe den Routenplan für die aktuellsten Informationen und folge uns in den gesellschaftlichen Netzwerken unter @sternfahrt.hamburg auf Instagram und in der Sternfahrt-Gruppe auf Facebook.